Langquaid. Vier Herrenmannschaften schickt der TC Langquaid heuer auf niederbayerischer Ebene in die Punktespiele, die ab Samstag, 11. Mai, mit drei Heimbegegnungen beginnen.

Die Herren, die nach ihrem Aufstieg nun der Kreisklasse 1 angehören, haben sich als Saisonziel den Klassenerhalt gesteckt, der gegen den TSV Bad Abbach, TSV Abensberg, TC Ihrlerstein II, SC Mainburg II, SV Saal und den  FC Teugn nur mit kompakten Vorstellungen gelingen kann. Die Langquaider um Mannschftsführer Bastian Halbritter und Neuzugang Korbinian Bimmerle starten am Sonntag, 12. Mai, um 9.00 Uhr auf der eigenen Anlage gegen TC Ihrlerstein II und würden nur zu gerne die ersten Punkte einfahren.

Einen Meistertitel heimsten auch die Herren 30 im Vorjahr ein und wollen nun auch in der Bezirksklasse 1 gegen die Konkurrenten ihr Können unter Beweis stellen. Mit den Tennisspielern des TC Ergoldsbach, SV Essenbach, TC Ittling, TC Michaelsbuch, TC Steinach, TC Grün-Weiß Teisnach und des TC Unterrohrbach warten schwere Aufgaben auf die Laabertaler um Teamchef Roland Glier. Stefan Stummer & Co beginnen am Samstag, 11. Mai, um 11.00 Uhr beim Rottal-Club TC Unterrohrbach und wollen dort die erste Duftmarke setzen.

Nach ihrem freiwilligen Rückzug aus der Landesliga versuchen die Herren 55 in der Bezirksliga eine gute Rolle zu spielen. Auf Kapitän Enzo di Varano und seine Mannen kommen erfahrene Teams des TC Eging, TC Ihrlerstein, TC Kirchham, TC Weiß-Blau Landshut, SC Mainburg und TC Wurmannsquick zu, die auch den höherklassig erprobten Langquaidern das Tennisleben schwer machen wollen. Mit einem Heimspiel am Samstag, 11. Mai, um 14.00 Uhr gegen den Nachbarrivalen SC Mainburg wird auf der Anlage an der Montessoristraße die neue Saison eröffnet.

Die Oldies - Herren 60 - treten nach ihrem zweiten Tabellenrang auch heuer wieder in der Bezirksklasse 1 an. Das trainingsfleißige Team um Christian Hart, das möglicherweise auch auf den früheren Serienmeister Walter Halbritter zählen kann, muss sich in diesem Spieljahr mit sehr starken Gegnern - TSV Abensberg, TC Grün-Rot Kelheim, Post SV Landshut, TC Rot-Weiß Landshut, TC Blau-Weiß Mühlhausen, TSV Offenstetten, TSV Rottenburg - auseinandersetzen, so dass eine Wiederholung des letztjährigen Ranges schwer fallen dürfte. Wohin die Reise geht, stellt sich vielleicht schon im ersten Spiel gegen den Post SV Landshut am Samstag, 11. Mai, um 14.00 Uhr, vor heimischer Kulisse heraus.

Dank einer großzügigen Spende des Bad Abbacher Software-Hauses Heider können drei der vier Langquaider Teams in schmucker, neuer und an den Vereinsfarben orientierter Spielkleidung auflaufen.

Leave a reply